Erwerbsarbeit im dritten Lebensabschnitt

30. Januar 2019
17:30 - 19:30 Uhr
Fröbelstraße 16, 4020 Linz,

Vortrag und Diskussion

Das Lebenseinkommen wird von der Einkommenshöhe und der Anzahl der Erwerbsjahre bestimmt. Unterbrechungen der Erwerbsjahre bedeuten nicht nur ein geringeres Erwerbseinkommen, sondern auch eine geringere Pension.

 

Vortragende: Andrea Eichmair, MA, Gleichstellungsbeauftragte Arbeitsmarktservice
Moderation:  Mag.a Ulrike Bernauer-Birner, MSc, Geschäftsführerin VFQ

 

 

 

Kosten: € kostenfrei, Anmeldung erbeten!
Anmeldeschluss: 22. Januar 2019

24. April 2019
17:30 - 19:30 Uhr
Fröbelstraße 16, 4020 Linz,

Eigentlich können Frauen dank des höheren Östrogenspiegels mit Dauerbelastungen besser umgehen als Männer.

Aber warum fühlen wir Frauen uns dann trotzdem oft so zerrissen zwischen unseren Anforderungen als Frau - Mutter - Partnerin - Angestellte/Kollegin?

Warum ist für uns Frauen diese Work-Health-Familie-Balance oft so schwierig?

Damit diese Hürde in Zukunft einfach EASY genommen werden kann, bekommen Sie in diesem Impulsvortrag Werkzeuge, um in stressigen Situationen wieder mit Freude und Leichtigkeit einfach FRAU - Mutter - Partnerin und Kollegin zu sein.

TrainerIn: Michaela Hofer-Fernbach, dipl. Burnout-Prophylaxe-Trainerin, wingwave®-Coaching, FrauRAUm-Trainerin, Kinesiologin
Kosten: € Kostenfrei, Anmeldung erbeten!
Anmeldeschluss: 16. April 2019

29. April 2019
15:30 - 17:30 Uhr
Fröbelstraße 16, 4020 Linz,

Unter optimalen Voraussetzungen bleibt man/frau bis zur Alterspension erwerbstätig – oder gar darüber hinaus. Leider kann dieser Plan - aus unterschiedlichen Gründen - allzu oft nicht realisiert werden.

Es werden verschiedene Möglichkeiten dargestellt, wo die Erwerbstätigkeit schon vorzeitig reduziert bzw. beendet werden muss – meist sind es gesundheitliche Gründe.

Die frühzeitige „richtige Weichenstellung“ ist mangels übergreifender Informationen oft schwierig – der Vortrag soll Aufschluss geben!

Der Vortrag gibt einen Überblick zu folgenden Themen:

  •  Alterspension und vorzeitige Alterspensionen
  •  Geminderte Arbeitsfähigkeit, Invaliditätspension/Rehabilitation
  •  Alternative Möglichkeiten, u.a. Wiedereingliederungsteilzeit oder Altersteilzeit
  •  Pensionshöhe
  •  Frauen-Special
  •  Sozialpolitische Hintergründe
TrainerIn: Mag. Petra Stumptner-Diethör, Arbeiterkammer Oberösterreich
Kosten: € Kostenfrei, Anmeldung erbeten!
Anmeldeschluss: 19. April 2019

21. Mai 2019
17:30 - 19:30 Uhr
Fröbelstraße 16, 4020 Linz,

Welche Pension werde ich bekommen? Werde ich davon leben können? Wie sicher wird sie sein? Die steigende Zahl der über 65-Jährigen in der Bevölkerung wird immer wieder als Bedrohung für das Pensionssystem dargestellt. Ist das steigende Frauenpensionsalter ein Vorteil oder ein Nachteil für mich und für das Pensionssystem insgesamt?

Der Vortrag beleuchtet die grundsätzliche ökonomische Wirkungsweise des österreichischen Pensionssystems und zeigt, wie sich das steigende Pensionsantrittsalter auf die Pensionshöhe und die Erwerbstätigkeit der Frauen auswirken kann. Frauen haben oftmals mit ihren (Teilzeit)Jobs ein niedriges Einkommen und damit eine geringe finanzielle Eigenständigkeit. Im erwerbszentrierten österreichischen Pensionssystem wird das geringe Einkommensniveau im Alter dann fortgeschrieben. Im Vortrag wird auch aufgezeigt, welche Möglichkeiten es für eine eigenständige Alterssicherung darüber hinaus noch gibt.

TrainerIn: Mag. Christine Mayrhuber, Ökonomin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO), Wien
Kosten: € Kostenfrei, Anmeldung erbeten!
Anmeldeschluss: 13. Mai 2019