Filmwettbewerb VFQ

19. März 2018 17:00 - 00:00 Uhr
Anlässlich des 30- jährigen Bestehens des VfQ soll ein Film (Dauer 5-8 Minuten) die Mission des VfQ verständlich machen.

Teilnahmebedingungen

Weibliche Filmschaffende – auch gerne in weiblichen Teams – werden eingeladen, an einem Filmwettbewerb teilzunehmen. In einem Hearing wird allen Interessierten der VFQ vorgestellt, das Vorhaben des Filmprojektes erläutert und Fragen beantwortet.

 

Hintergrund des Films

Vor 30 Jahren – Start des VfQ – wollten die Gründerinnen die Emanzipation in der Berufswelt realisieren und Frauen ermöglichen, in einem ausschließlichen Männerberuf Fuß zu fassen. Es wurde eine Ausbildungstischlerei für weibliche Lehrlinge geschaffen.

 

Heute sind Frauen rechtlich gleichgestellt. Diskriminierung findet dennoch nach wie vor statt – aber weniger offensichtlich, sondern auf eine deutlich subtilere Art. Daher wollen wir an den inneren Bildern von Frauen und Männern arbeiten und zum Nachdenken anregen (VfQ Trägerverein).

 

Die VfQ GmbH ist unsere starke „Partnerin“ bei der Realisierung von Räumen, in denen (hauptsächlich) Frauen den geeigneten Raum finden, um aus sich und über sich hinauszuwachsen. Frauen benötigen hierfür diskriminierungsfreie sowie ermutigende – und daher etwas andere – Rahmenbedingungen.

 

Der VfQ steht auf Seiten einer gleichgestellten Gesellschaft und setzt sich daher für Frauen ein.

 

Zielsetzungen

Anlässlich des 30- jährigen Bestehens des VfQ soll ein Film (Dauer 5-8 Minuten) die Mission des VfQ verständlich machen.

 

Der Film soll nicht die Geschichte aufrollen:

  • Der Film soll stattdessen zeigen, dass die Gleichstellung von Männer und Frauen nach wie vor nicht realisiert ist. Diskriminierung heute ist subtiler, es gilt den eigenen Blick zu schärfen und tiefer zu blicken.
  • Daher wollen wir – VfQ Verein - unsichtbare Bilder sichtbar machen – durch diesen Film und unsere Aktivitäten.
  • Frauen brauchen einen anderen Raum, um Mut zu generieren, um aus sich und über sich hinauszuwachsen. Dafür engagiert sich die VfQ GmbH.


Dieser Film soll für die Zielgruppen des VfQ folgende Botschaften mitschwingen lassen:

  • für die MitarbeiterInnen, wie sinnvoll ihre Aufgaben sind und sie auch ein Stück „stolz“ machen
  • für InteressentInnen, KundInnen, die erstmals Kontakt mit dem VfQ aufnehmen: die Mission
  • für KooperationspartnerInnen (FördergeberInnen und kooperierende Organisationen), dass der VfQ ein stabiler, innovativer, über 30 Jahre erfolgreicher Partner mit Handschlagqualität ist, von dessen Erfolgen auch die KooperationspartnerInnen profitieren.

 

Allgemeine Bedingungen

Teilnahmebedingungen:

Berechtigt sind alle weiblichen Filmschaffenden (auch Teams)

Hearing:

19. März 2018, ab 17:00 Uhr, in Linz, Fröbelstraße 16

Fragenstellung:

Fragen können bis Ende Anmeldefrist (31. März 2018) an folgende Adresse gestellt werden: christine(at)heyduk.co.at und die Antworten werden an alle Fragestellerinnen bis spätestens 14. April 2018 per email versandt.

Formate der Datenträger:

DVD web-taugliches Video-Format, 720p, Bitrate variable mind. 5000kbit/s, Dateigrösse ca. 20-30MB; Preisträgerinnen verpflichten sich, zusätzlich einen Upload-Link zu schicken.

Anmeldung:

Schriftlich unter Verwendung des Anmeldeformulars bis 31. März 2018

Möglichkeiten für Recherchen vor Ort:

Termine werden beim Hearing bekanntgegeben bzw. allen angemeldeten Teilnehmerinnen per email bekanntgegeben

Abgabe des Films:

Bis 17. September 2018.

Art der Abgabe des Wettbewerbes:

Der Wettbewerb ist anonym. Auf dem Abgabekuvert darf keine Absenderin verzeichnet sein. Lediglich die Kennzeichnung „Wettbewerb“. (Es gibt ein Abkommen mit der Post, dass Kuverts mit der Kennzeichnung „Wettbewerb“ keine AbsenderInnen verzeichnet haben müssen.) Die DVD ist mit einer 4-stelligen Zahl zu kennzeichnen. In diesem Kuvert ist ein weiteres verschlossenes Kuvert mit dem Anmeldeformular und der dort vermerkten 4-stelligen Zahl vorhanden (= Zuordnung des anonymisierten Filmes, das Kuvert wird erst nach der Juryentscheidung vor der Jury geöffnet.)

Juryentscheidung:

Bis 26. September 2018

Mitglieder der Jury:

Die Vorstandsmitglieder des VfQ

Bekanntmachung:

Alle teilnehmenden Filmschaffenden werden per email über die Platzierungen informiert.

Preisgeld:

€ 5.000,-- für den 1. Platz

€ 3.000,-- für den 2. Platz



Anmeldung: erforderlich!
Anmeldeschluss: 31. März 2018
Adresse: Fröbelstraße 16, A -4020 Linz

Zurück zur Übersicht

Download Anmeldeformular

Hinweise für Menschen mit Beeinträchtigung

Der Standort Industriezeile 56b ist barrierefrei, sodass bei Bedarf sowohl Beratungen als auch Veranstaltungen sehr gerne dort durchgeführt werden.